Charity

Caring!

Sportler, Trainer, Multitalent mit einem großen Herz für Kinder

Seine Verbindung zu Brasilien knüpft Aleks bereits in seiner Jugend. Neben seiner Musik ist er bereits zu dieser Zeit aktiv im sportlichen Bereich und entdeckt seine Liebe zur Kampfkunst. Besonders die brasilianische Capoeira weckt neben verschiedenen anderen Sportarten sein Interesse.

Dieser Kampftanz findet seinen Ursprung im afrikanischen NíGolo („Zebratanz“) und wurde in der Kolonialzeit von afrikanischen Sklaven in Brasilien praktiziert und weiterentwickelt. Die ursprünglichen Elemente verschmolzen während der Zeit mit weiteren Einflüssen unterschiedlichster Kulturen. In den 70er Jahren kristallisierten sich die für Capoeira typischen, akrobatischen Stilmittel sowie Sprünge und hohe Salti heraus.

Diese Kunst erlaubt es Aleks, seinen sportlichen Ambitionen nach zu kommen, aber durch die Einbindung von Musik, seine wahre Leidenschaft mit einfließen zu lassen, was ihm in seiner musikalischen Entwicklung stark geprägt und beeinflusst hat.

So verbringt er viel Zeit in Brasilien, um sich in der Kunst der Capoeira weiter zu bilden. Hier lernt er Bira Almeida kennen. In Brasilien gilt dieser als berühmter Lehrer und Großmeister dieser Kunst und ist unter dem Namen „Mestre Acordeon“ bekannt.  Für Almeidas Kinderstiftung „Kirimure“ macht sich Aleks 2014 mit dem Fahrrad auf, Brasilien zu durchqueren, um Spenden für die Stiftung zu sammeln. Im Rahmen dieser Aktion, bei der Aleks über 1.500 Kilometer mit dem Fahrrad hinter sich gebracht hat,  kommen $ 100.000,- zusammen. Das mediale Interesse dieser Aktion ist vor allem im brasilianischen Fernsehen sehr hoch.

Daraufhin entschließt sich Aleks, selbst Kindern in Brasilien zu helfen und sie in den Bereichen Kunst und Musik zu fördern. So sollen sie nicht nur von der Straße kommen, sondern durch sinnvolle Aktionen und Tätigkeiten die Chance auf eine Ausbildung in diesen Bereichen erhalten. Er gründet die „International Youth Art Foundation“, die durch Spenden sowie die Verkäufe seiner Platten finanziert wird. Zudem gibt Aleks hier in Deutschland seine Kenntnisse der verschiedenen Kampfkünste in Seminaren weiter, um so zusätzlich für Unterstützung seiner Stiftung zu sorgen.

Hinweis:
Weitere Informationen zu Aleks Hilfsprojekten und wie du sie vielleicht sogar aktiv unterstützen kannst unter s.burghardt@sprechblase.eu